Neue Tarifstruktur ab Januar 2016 bei BREPARK GmbH drucken

Mi, 30.12.2015

Neue Tarifstruktur ab Januar 2016 bei BREPARK GmbH

Preise werden erstmalig seit 2012 angepasst

Bremen, 29. Dezember 2015. Ab 1. Januar 2016 gilt für alle BREPARKhäuser in der Bremer Innenstadt und in Bremen-Vegesack eine neue Tarifstruktur. Aufgrund umfassender Modernisierungen und steigender Kosten für Energie, Personal und Bewirtschaftung passt die BREPARK zum ersten Mal nach vier Jahren ihre Preise in allen BREPARKhäusern an. Pro halbe Stunde erhöht sich der Tarif um jeweils 10 Cent. Die Höchstsätze für Sonn- und Feiertage sowie für den Nachttarif steigen um jeweils 50 Cent. Die Tageshöchstsätze bleiben unverändert. „Den 2012 eingeführten Halb-Stunden-Takt werden wir unbedingt fortführen. Für unsere Kunden ist dies eine faire und übersichtliche Tarifregelung“, so Erika Becker, Geschäftsführerin der BREPARK.

In den vergangenen Jahren hat die BREPARK stetig ihre Parkhäuser modernisiert und in technische Neuerungen investiert, um das Parken so schnell und komfortabel wie möglich zu gestalten. Angefangen bei neuer Parktechnik, die den Bezahlvorgang verkürzt, über bargeldlose Bezahloptionen, neue Schranken-, Audio- und Videoanlagen bis hin zu Elektrotankstellen und einem übersichtlichen Gestaltungskonzept zur besseren Orientierung in den Parkhäusern, hat die BREPARK zahlreiche Optimierungen umgesetzt. „Natürlich werden wir auch weiterhin an der Verbesserung unserer Parkflächen arbeiten“, erklärt Erika Becker.

Die neue Tarifstruktur der BREPARK im Überblick:
•    Tarifzonen „City“ (BREPARKhäuser Am Brill, Mitte, Katharinenklosterhof, Pressehaus, Violenstraße) und „Peripherie“ (Ostertor/Kulturmeile, Stephani, Bremen-Nord): In der „City“ zahlt der Kunde künftig je angefangene halbe Stunde 80 Cent, in der „Peripherie“ 60 Cent.
•    Der Tageshöchstsatz beträgt in der „City“ 12,00 Euro, in der „Peripherie“ 7,00 Euro. Im BREPARKhaus Am Brill gilt weiterhin ein Tageshöchstsatz von 9,00 Euro.
•    Die Höchstsätze an Sonn- und Feiertagen sowie für die Nacht (19 - 7 Uhr) betragen in der „City“ und in der „Peripherie“ maximal 4,00 Euro und in Bremen-Nord maximal 3,00 Euro. Die gleichen Höchstsätze gelten auch an Sonn- und Feiertagen.

Über die BREPARK GmbH:
Mit dem Ziel, die innerstädtische Parkplatznot zu beseitigen, wurde die BREPARK GmbH 1957 gegründet. Seither leistet sie einen wichtigen Beitrag zur Attraktivitätsförderung in Bremen. Dank regelmäßiger Kundenbefragungen wissen die 55 BREPARK-Mitarbeiter genau, was die Kunden der 9 BREPARKhäuser, verschiedenen Quartiersgaragen, 4 Park&Ride-Anlagen und großflächigen Parkplätzen mit insgesamt über 12.000 Stellflächen erwarten. Für einen reibungslosen Ablauf sorgt die BREPARK-Leitzentrale, die rund um die Uhr besetzt ist. Neben der stetigen Verbesserung der Parksituation in der City engagiert sich die BREPARK GmbH auch in Vereinen, Initiativen und Interessengemeinschaften für eine positive Entwicklung der Hansestadt.

Weitere Informationen zur BREPARK GmbH, zu den Parkhäusern, speziellen Angeboten sowie zu freien Parkplätzen finden Sie im Internet unter www.brepark.de.


zurück zur Übersicht