Parkmöglichkeiten
Bremen-City Frei Total
Mitten/an/a
Katharinen­klosterhofn/an/a
Am Brilln/an/a
Pressehausn/an/a
Am Domn/an/a
Stephanin/an/a
Ostertor/Kulturmeilen/an/a
Überseestadtn/an/a
Silbermannstraßen/an/a
Bürgerweiden/a(1)
Bremen-Vegesack Frei Total
Am Vegesacker Hafenn/an/a
Am Sedanplatzn/an/a
mehr weniger
P

Mitgliedschaften

Home / City/Mitgliedschaften

Die BREPARK ist aktiv dabei – in vielen Vereinen und Interessengemeinschaften.

Als aktives Oberzentrum in der nordwestdeutschen Region präsentiert sich die Bremer Innenstadt ihren Besucherinnen und Besuchern mit einer attraktiven Kombination aus historischem Ambiente, gut gemischtem Kulturprogramm und vielfältigem Einzelhandelsangebot.

Seit 1993 engagiert sich die CityInitiative Bremen Werbung e.V. als Interessenvertretung der Innenstadtwirtschaft von zurzeit rund 150 Mitgliedsunternehmen für eine stetige Weiterentwicklung der Bremer Innenstadt. In den vergangenen 15 Jahren haben wir es geschafft, eine konstruktive Zusammenarbeit zwischen Politik, Verwaltung und Einzelhandel aufzubauen und sie für das gemeinsame Ziel – die Aufwertung des Standortes Innenstadt – zu nutzen.

Mit der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH, den senatorischen Dienststellen und der Bremer Touristik-Zentrale (BTZ) sowie weiteren Partnern entwickelt die CityInitiative Bremen Werbung e.V. gemeinsame Events, Medien- und Marketingprogramme, deren Erfolg sich an hohen Besucherzahlen und gesteigerten Umsätzen in der Bremer Innenstadt ablesen lässt.

Das Vegesack Marketing e.V. ist ein eingetragener Verein und versteht sich als Dienstleister für den Standort mit seinen vielfältigen Belangen und Bedürfnissen. Entstanden ist er aus dem ehemaligen City Marketing Vegesack, einer Werbegemeinschaft für Kaufleute, und hat sich 2010 mit neuen Zielsetzung allen Akteuren geöffnet, die sich engagiert am wirtschaftlichen Aufschwung unseres Mittelzentrums und damit auch des gesamten Bremer Nordens beteiligen wollen. Mit der Zielsetzung, die Entwicklung von Vegesack als Zentrum für Einkauf, Freizeit, Kultur und maritimen Tourismus zu fördern, wollen wir die Wirtschaftskraft und damit auch die Lebensqualität des gesamten Bremer Nordens stärken.

Im Vordergrund unserer Arbeit steht die branchenübergreifende Zusammenarbeit mit den Einrichtungen, Institutionen und Verwaltungen, damit wirklich alle um des Standortes willen an einem Strang ziehen. Dies spiegelt sich auch in der Mitgliedschaft unseres Vereins wieder: hier finden sich neben kleinen und großen Unternehmen auch Rechtsanwälte, Privatpersonen, Vereine, Gastronomen und Hoteliers und auch unser neues Einkaufscenter Haven Höövt wieder.
Die Mittel und Möglichkeiten des Einzelnen sind immer beschränkt, im Alleingang ist alles viel schwerer - deshalb das Angebot des Vegesack Marketing gemeinsam und kraftvoll an Vegesacks Zukunft mitzugestalten.

Die Aufgabe des Vorstandes und der Geschäftsstelle sind vielfältig und reichen von der Gestaltung des Erlebnisstandorts, der Besucher von nah und fern anlockt, über abwechslungsreiche Aktionen in den Einkaufsstraßen, über Standortimagewerbemaßnahmen in den Printmedien, über Presse-und Öffentlichkeitsarbeit, über die Durchführung überregionaler Veranstaltungen bis hin zur Bereitstellung touristischen Infomaterials und Förderung der touristischen Entwicklung des Bremer Nordens.

Der Innovationsbereich "Ansgari" wurde am 2.10.2009 formal das erste Bremer "BID". Der notwendige öffentlich-rechtliche Vertrag wurde zwischen Stadtgemeinde Bremen (vertreten durch das Wirtschaftsressort) und der CS City-Service GmbH ratifiziert. Damit hat der Aufgabenträger seine Arbeit für das bundesweit kleinste und für Bremen erste BID aufgenommen.

Die Anliegergemeinschaft hatte im November 2009 bei einer kleinen Feier die Eröffnung vorgenommen und als erste Aktion des BID "Ansgari" eine neue Weihnachtsbeleuchtung angeschafft. 

Weitere Informationen unter: www.ansgari-bid.de

Am 01. September 1984 wurde die „Katharina“, die erste Einkaufspassage in der Bremer Innenstadt, eröffnet. Gleichzeitig fand sich auch die Werbegemeinschaft, bestehend aus allen Geschäftsinhabern der Passage zusammen. 

Die Fachgeschäfte in der Passage bieten ein vielschichtiges, gehobenes Warenangebot. Hier findet der Besucher edelste Silberwaren oder Uhren und Schmuck neben hochwertigen Dessous. Sowohl der junge Herr als die Dame im mittleren Lebensabschnitt findet hier maßgeschneiderte Kleidung von Kopf bis Fuß. 

Aber auch für die kulinarischen Genüsse ist zum Beispiel im Restaurant „Stadtwirt“ gesorgt.

Die Idee, eine Überdachung zu bauen und somit die LLOYD PASSAGE® ins Leben zu rufen, entstand etwa 1984 im ehemaligen Kaufhaus Horten (Galeria Kaufhof).

Ursprünglich war nur eine sehr einfache Überdachung am Kaufhaus direkt angedacht. Nachdem der Gedanke einer Überdachung im Hause Karstadt begeistert aufgenommen wurde, begannen die Aktivitäten, die Idee voranzutreiben und die übrigen Anlieger zu überzeugen. In diesem Jahr wurde der Grundstein für die erste und einzige aus privaten Mitteln finanzierte Passage auf öffentlichem Grund gelegt.

1987 wurde die Interessengemeinschaft LLOYD PASSAGE® als Trägerin der Baumaßnahme gegründet. 
Am 30. April 1990 erfolgt die offizielle Eröffnung der LLOYD PASSAGE®.

Seitdem bestätigen die stets hohen Besucherzahlen: Diese zeitgemäße und innovative Maßnahme zur Aufwertung der Innenstadt wird von Bremern und Touristen gleichermaßen geschätzt.

Heute sind in der LLOYD PASSAGE® vielfältige Geschäfte ansässig. Die LLOYD PASSAGE® ist zu einem beliebten Treffpunkt geworden. Außerdem finden hier zahlreiche Veranstaltungen statt. 

Weitere Informationen unter: www.lloydpassage.de

„GEMEINSAM WOLLEN WIR DIE WESERPROMENADE SCHLACHTE IN BREMEN ALS EINE "ERLEBNISWELT AM FLUSS" POSITIONIEREN.“

Im Sommer 1999 wurde von der BTZ Bremer Touristik-Zentrale GmbH, der Großmarkt Bremen GmbH sowie mehreren Gastronomen und Schiffsbetreibern an der Weserpromenade Schlachte in Bremen der Schlachte Marketing und Service Verband e.V. gegründet. Wie in der Satzung dieser "Werbegemeinschaft" zu lesen ist, hat der Marketing Verband die Aufgabe, die an der Weserpromenade Schlachte in Bremen vorhandenen, zu schaffenden und zu entwickelnden wasserseitigen sowie landseitigen touristischen Angebote zu organisieren, gegenüber Dritten zu vertreten und ein gemeinsames Marketing zu betreiben. Durch Werbe- und Verkaufsförderungsmaßnahmen sollen die Mitglieder Besucher aller jeweiligen Zielgruppen für ihr eigenes Angebot und die Gemeinschaft gewinnen. Ziel ist die langfristige Etablierung der Weserpromenade Schlachte als ein zentrales Angebotselement im Bremer Städtetourismus, als Freizeitraum für Besucher der Bremer Innenstadt und für alle Bremerinnen und Bremer.

Weitere Informationen unter: www.schlachte.de